Rechtsanwalt Kay Reese

Fachanwalt für Strafrecht in Berlin
Fachanwalt für Verkehrsrecht in Berlin

Kurfürstendamm 103/104
10711 Berlin

Telefon: (030) 88 71 99 66
Telefax: (030) 88 71 99 77

E-Mail: info@rechtsanwalt-reese.de

Medien

Rechtsanwalt Kay Reese in der Fernsehsendung 'Abenteuer Leben' auf kabeleins zum Thema Apps für den Straßenverkehr.

Zum TV-Bericht

Ressort

Artikel-Schlagworte: „Strafverteidiger Charlottenburg-Nord“

Strafverteidiger Großsiedlung Siemensstadt

Die Großsiedlung Siemensstadt, die heute eine Ortslage von Berlin-Charlottenburg-Nord ist, wurde 1929 bis 1931 errichtet. In die Planung war auch der bekannte Architekt Walter Gropius einbezogen. Bei der Siedlung handelt es sich um die östliche Erweiterung der im Bezirk Spandau liegenden Siemensstadt. Die UNESCO führt die “Siedlung der Berliner Moderne” als Weltkulturerbe. Wo viele Menschen aufeinander treffen, finden auch hin und wieder Straftaten statt. Als Beschuldigter einer Straftat sollten Sie unverzüglich einen Rechtsanwalt (Strafverteidiger) einschalten. Als Geschädigter einer Straftat ist die Einschaltung eines Rechtsanwalts ratsam, da man so seine Rechte umfassend wahren kann. Als Opfer einer Straftat können Sie über einen Rechtsanwalt, auch über einen Fachanwalt für Strafrecht, die Ermittlungsakte einsehen, bei bestimmten Delikten gegebenenfalls als Nebenkläger am Strafverfahren teilnehmen und im Rahmen des Adhäsionsverfahrens zivilrechtliche Ansprüche wie Schadensersatz und Schmerzensgeld durchsetzen.

Strafverteidiger Plötzensee

Der am Volkspark Rehberge in Berlin-Wedding gelegene Plötzensee ist der Namensgeber des im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf gleichnamigen Ortslage Plötzensee im Ortsteil Berlin-Charlottenburg-Nord. Hier befindet sich auch die bundesweit bekannte Justizvollzugsanstalt Berlin-Plötzensee, die bereits 1868 errichtet wurde. In der JVA Plötzensee sind bis zu 4.300 Insassen inhaftiert. In dieser Berliner Justizvollzugsanstalt können Strafhaft, Ersatzfreiheitsstrafen und Zivilhaft nach Maßabe durch ein Gericht angetreten werden. Als Beschuldigter einer Straftat sollte man unverzüglich einen Rechtsanwalt, vornehmlich einen Fachanwalt für Strafrecht, mit der Wahrung seiner rechtlichen Interessen beauftragen. Strafverteidigung sollte spätestens mit der ersten Vernehmung beginnen. Oftmals ist man zunächst vermeintlich “nur” Zeuge. Auch hier sollte man einen Strafverteidiger einschalten, wenn der Sachverhalt nicht eindeutig ist. Leider kann man dies als Laie oftmals nicht beurteilen.

Strafverteidiger Charlottenburg-Nord

Der Berliner Ortsteil Charlottenburg-Nord ist umgeben vom Ortsteil Charlottenburg, der ebenfalls im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf liegt, sowie drei weiteren Bezirken von Berlin: dem Bezirk Reinickendorf (Tegel), dem Bezirk Mitte (Moabit, Wedding) und dem Bezirk Spandau (Siemensstadt). Die Nähe zum Flughafen Tegel als auch die Anschlussstelle Jakob-Kaiser-Platz zur Stadtring-Autobahn A 100 bieten eine günstige Verkehrsanbindung für den Bereich. Innerhalb von Berlin ist man mit dem öffentlichen Personen Nahverkehr durch die U 7 und die Anbindung an die Ringbahn (S-Bahn) sowie durch die Buslinien 109, 123, 128. M21 und X21 versorgt. Die 1929 bis 1931 rund um den Goebelplatz erbaute Großsiedlung Siemensstadt, die die östliche Erweiterung der in Spandau befindlichen Siemensstadt darstellt, liegt ebenfalls im Ortsteil Charlottenburg-Nord. Die knapp 18.000 Menschen können sich in einer 144 Hektar großen nahegelegenen Grünanlage, dem Jungfernheidepark, erholen. Im Bereich des Polizeiabschnitts A24, der für Charlottenburg-Nord und Jungfernheide zuständig ist, wurden im Jahr 2009 über 13.575 Straftaten registriert. Auch die bundesweit bekannte Justizvollzugsanstalt Berlin-Plötzenseee liegt in jenem Ortsteil. Wer durch eine Straftat verletzt wurde, sollte durch einen Rechtsanwalt prüfen lassen, ob er neben strafrechtlichen Ansprüchen, auch zivilrechtliche Ansprüche (beispielsweise im Rahmen des Adhäsionsverfahrens) durchsetzen kann.

Sollten Sie aufgrund widriger Umstände Beschuldigter einer Straftat sein, so lassen Sie sich von Anfang an durch einen Fachanwalt für Strafrecht vertreten. Warten Sie nicht ab, bis das “Kind in den Brunnen gefallen” ist. Das Strafverfahren beginnt de facto mit ihrer ersten Vernehmung. Deshalb sprechen Sie nur in Anwesenheit Ihres Strafverteidigers mit der Polizei oder der Staatsanwaltschaft.